Gustav-Adolf-Werk auf dem Kirchentag

- Du siehst mich -


Vielleicht sehen wir uns bei einer der Veranstaltungen des Gustav-Adolf-Werks zum Kirchentag. In der Anlage finden Sie unser Programm.

Die Brasilianer Dorival Ristoff und Luciano Camargo, ein brasilianischer Posaunenchor und ein russischer Chor werden am Abend der Begegnung, 24.5., bei uns am Stand in der Französischen Straße/Ecke Wilhelmstraße musizieren. Für das leibliche Wohl sorgen gleich nebenan die Trinitatis- und die Gustav-Adolf-Kirchengemeinde. Lassen auch Sie sich von 19 - 22.30 Uhr sehen!

Das Reformations-Geschichtenmobil in Kerkwitz

Grüße aus Kerkwitz,  dem l(i)ebenswerten brandenburgischen Dorf an der polnischen Grenze. Kerkwitz war die  64. Station des Europäischen Stationenweges des Geschichtenmobils.  Zum Reformationsjubiläum tourte es durch Europa. Die Gustav-Adolf-Kirche in Kerkwitz ist 1952 in der DDR als erste evangelische Kirche errichtet worden. Das Gustav-Adolf-Werk hatte dabei geholfen.  Ein rundum gelungenes Wiedersehen und ein großes Dankeschön an alle Beteiligten – besonders aber auch an Roswitha Koch und Siegfried Brose. Eine Bild-Collage berichtet von diesem Tag.

 

173. GAW-Jahresfest im Kirchenkreis Uckermark v. 14.-17.07.17

Reisen Sie im Juli mit uns in die schöne Uckermark mit den Uckerseen. Wir haben für die 3 Tage einen bequemen Reisebus, ein nettes Hotel mit einem parkähnlichen Garten und bieten eine gute Gemeinschaft.

Das Programm

 

Vorstellung des Jahresprojektes der Frauenarbeit 2017

Turnusgemäß fördert die Frauenarbeit 2017 sozialdiakonische Projekte in Osteuropa und Asien, und zwar in Kirgistan und Kasachstan. Nähere Informationen dazu gibt es am Informationsnachmittag, Mittwoch, 26. April 2017 von 14.30 bis 17.00 Uhr im Dienstgebäude in der Jebensstraße 3. Dazu laden wir herzlich ein.

Einladung zum Infonachmittag

Nähere Informationen zu den Projekten (Download)

Studientag "Evangelisches Leben in Italien"

Der Studientag "Evangelisches Leben in Italien" am 13. Februar 2017 mit Dekan Heiner A. Bludau (Ev. Luth. Kirche in Italien) und Pastorin Anne Zell (Waldenser) aus Italien  informierte über die evangelischen Minderheiten in Italien.

Hier das Programm und eine Collage

Vortrag von Dekan Bludau, zusammengefaßt von Dr. W. Hüffmeier

Studientag-Bericht, zusammengefaßt vom Vorsitzenden Sup. em. W. Barthen

GAW-Generator in Homs bringt Wärme und Licht

Dank der Unterstützung des GAW konnte die evangelisch-presbyterianische Gemeinde in Homs/Syrien einen Stromgenerator für die von ihr betriebene evangelische Schule im Herbst 2016 anschaffen und in Betrieb nehmen. Die Schule wird von knapp 1500 Schülern und Schülerinnen besucht. Als der Krieg Homs 2 1/2 Jahre fest im Griff hatte, war die Schüleranzahl weit zurückgegangen. Inzwischen ist die Schule wieder voller Leben und die alte Schüleranzahl ist erreicht. Ungefähr ein Drittel der Schüler sind Christen.

Lesen Sie den ganzen Bericht hier:

 

Post aus der Diaspora

Propstei Wolgograd

1) Wolgograd/Sarepta

2) Kamyschin (Stadt in der Propstei Wolgograd): Gemeindeleben an der unteren Wolga
 
Das Gemeindehaus ist leider noch nicht fertig, aber die Gemeinde trifft sich regelmäßig und ist äußert lebendig. Hier einige Fotos: Collage Gottesdienst - Collage Advent und Deutsch-Unterricht
 
Infobrief aus Cheljabinsk/Russland, Oktober 2016
 
 
 
Propsteibrief Nr. 4 aus Kaliningrad - Bericht zum 10jährigen Jubiläum des Altenheims Carl-Gustav-Blum-Haus.
 

Argentinien: Quilmes - Partnerbrief zum 4. Advent

weitere Beiträge finden Sie unter "Service/Mitteilungen aus der Diaspora"

Studientag am 15. Februar 2016

Der Studientag „Evangelisches Leben in Österreich und Slowenien“ mit Bischof Dr. M. Bücker, Wien, und Pfarrer Leon Novak, Muska Sobota, am 15. Februar 2016 stieß auf reges Interesse. Berichte, Bildimpressionen und Beiträge finden Sie hier, sowie das Programm im Detail.

Bericht: Pfr. Leon Novak, Ev. Kirche in Slowenien

 

Berichte aus den Vorjahren

Berichte und Post aus den Vorjahren Sie hier:

IBAN und BIC des GAW

Für Ihre Spende:
Gustav-Adolf-Werk der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz e. V.

Spendenkonto:
IBAN: DE80 5206 0410 0003 9013 60, BIC: GENODEF1EK1
(Kontonr. neu 3901360, BLZ 52060410, Evangelische Bank)